Wohin mit ausgedienten Mobiltelefonen?

Wie Du mit Deinem alten Smartphone helfen kannst, die Havel zu retten

Wie Du mit Deinem alten Smartphone helfen kannst, die Havel zu retten
28
Jan

Eine Erhebung des Digitalverbands BITKOM besagt, dass rund 100 Millionen alte Handys derzeit ungenutzt in deutschen Haushalten schlummern. Die Wahrscheinlichkeit, dass auch Dein Haushalt dazugehört, ist daher groß. Ich habe verschiedene Möglichkeiten gesucht, wie unsere alten Geräte ein neues Leben bekommen oder wiederverwertet werden können.

Warum das alte Mobiltelefon nicht einfach in den Müll gehört

Ein Mobiltelefon besteht aus 60 verschiedenen Materialien. Neben Kunststoff für das Gehäuse stecken in jedem Gerät auch Edelmetalle wie Kupfer, Silber, Gold und seltene Erden. Seltene Erden spielen in der Kommunikationstechnik eine große Rolle und gehören zu den begehrtesten Rohstoffen der Welt.

Jetzt wirst Du denken, dass in Deinem Smartphone nur geringe Mengen davon vorhanden sind. Das stimmt. Allerdings sind diese Ressourcen sehr knapp und daher auch kleine Mengen wertvoll. Und am Ende macht es die Masse. Wenn jeder sein altes Mobilgerät wieder in den Umlauf bringt oder zum fachgerechten Recycling gibt, können die Ressourcen geschont werden.

Wohin also mit Deinen alten Smartphones und Handys?

Diese 3 Möglichkeiten habe ich für Dich zusammengestellt:

 

  • Spenden

Mein persönlicher Favorit ist das Spenden. Das habe ich auch mit meinen Mobiltelefonen gemacht. Auf der Seite des NABU – Naturschutzbund Deutschland e.V. kann man über die Postleitzahlensuche (im unteren Drittel der Seite) den nächstgelegenen Abgabeort finden oder ein Label für den kostenfreien Versand der Geräte ausdrucken. Wer also keine Abgabestelle in der Nähe hat: einfach Geräte in einen Karton packen, Label ausdrucken, aufkleben und zur Post oder nächsten Paketbox bringen. Die Geräte werden je nach Zustand wieder hergerichtet und weiterverkauft oder fachgerecht dem Recycling zugeführt, wobei die wertvollen Ressourcen wiedergewonnen werden.

Der NABU bekommt in Kooperation mit der Telefónica Deutschland Group für jedes gespendete Mobiltelefon 1,60 Euro für die Renaturierung der Havel. Seit Beginn des Projektes hat der NABU so schon über eine halbe Million Euro gesammelt.

Ähnliche Projekte findet man auch bei anderen gemeinnützigen Organisationen wie der Deutschen Umwelthilfe, ProWildlife oder der Caritas. Außerdem kannst Du bei Deinem Mobilfunkanbieter nachschauen, ob dieser sinnvolle Spendenkooperationen eingegangen ist.

 

  • Verkaufen

Wenn Du Dein ausgedientes Mobiltelefon gut behandelt hast und noch etwas Geld damit verdienen möchtest, dann kannst Du es eventuell noch gut verkaufen. Zum Beispiel über Ankaufportale wie reBuy, wirkaufens.de, Flip4New oder Vergleichsportale wie werzahltmehr.de oder handyverkauf.net.

Wenn Du Lust und Zeit hast, selbst zu verkaufen und zu handeln, dann bist Du bei eBay oder eBay Kleinanzeigen richtig.

 

  • Recycling

Die Wichtigkeit der Wiederverwertung habe ich ja schon eingangs erläutert. Zum Schutz unserer Umwelt müssen die Geräte fachgerecht entsorgt werden. Schau einfach bei Deinem Recyclinghof vorbei. Am besten vorher anrufen, da nicht alle Wertstoffhöfe die Geräte annehmen. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Geräte in Deinem Handyshop vorbeizubringen. Dort werden sie meist angenommen und dem Recycling zugeführt. Wichtig ist es, die Altgeräte nicht über den Hausmüll zu entsorgen.

 

  • Daten löschen

Bevor Du Dein Mobiltelefon seiner neuen Bestimmung zuführst: Denk bitte daran, Deine persönlichen Daten vom Gerät zu löschen, bevor Du es spendest, verkaufst oder entsorgst.

 

  • Auf geht´s

Befreie Dich von Deiner Sammlung alter Schrotthandys. Jetzt kennst Du einige Möglichkeiten, und vielleicht wirst Du erstaunt sein, welche lustigen und museumsreifen Geräte sich noch in Deinen Schubladen finden. So wie ich. Die Sammlung auf dem Bild ist meine…

Viel Spaß wünscht Dir Andrea